Köln: Hotel Hyatt

Hyatt Köln

Habe gerade beim durchstöbern entdeckt, das es hier über das Hyatt in Köln noch keinen Bericht gibt. Das hole ich doch mal direkt nach 😉

Denn es ist für mich mittlerweile (neben dem Savoy) mein Lieblingshotel in der Stadt Köln.
Tagsüber ist es eher unscheinbar. Aber was ich an diesem Hotel so liebe, ist der grandiose Blick Abends auf den Kölner Dom auf der gegenüberliegenden Rheinseite.

Aussicht Kölner Dom Restaurant Hyatt

Sowohl beim Essen vom Restaurant aus, wie auch von den Zimmern hat man diese schöne Aussicht.

Aussicht Kölner Dom Suite Hyatt

Es ist zwar vom Design oder der Einrichtung nicht besonders auffällig, wie einige andere Hotels aber es ist klassisch und vom Service her “solide”, so das man sich jedesmal wieder auf einen Aufenthalt dort freuen kann.

Zum Restaurant:
Tolle, hilfreiche und aufmerksame (aber nicht aufdringliche) Bedienung! Das Essen ist immer wieder top und ich mag den etwas lässigen Stil der “Couch-Möbel”. Man brauch also trotz hervorragender Küche nicht den ganzen Abend steif da sitzen sondern kann locker genießen und entspannen.

Unten gibt es noch eine kleine Bar, die etwas im englischen Pub-Stil gehalten ist und für einen kleinen Drink ganz nett ist. Allerdings auch meist recht gut besucht und dadurch manchmal etwas zu laut, um sich dort ungestört zu unterhalten und näher zu kommen.

Zu den Zimmern:

Die normalen Zimmer hier sind geräumig, das Bett definitiv groß genug. Alles sehr gepflegt und mir ist bislang kein negativer Punkt aufgefallen.

Die Suiten haben die perfekte Größe, jedenfalls sind sie größer als die im Düsseldorfer Hyatt und die finde ich schon top. Alles sehr geräumig und es fehlt eigentlich an nichts.

Suite Hyatt Köln Escort Date

Es ist mir jetzt schon fast peinlich, aber ich kann gerade beim besten Willen nicht sagen ob die Matratzen geteilt sind oder nicht.
Das sehe ich aber mal als gutes Zeichen, denn sonst wären sie mir sicher negativ in Erinnerung geblieben.

Da ich immer mit dem Auto anreise kann ich hierzu sagen: Abends findet man wunderbar einen Parkplatz (sogar gratis ) und sollte man länger bleiben kann man auch bequem die Tiefgarage nutzen oder eben für den nächsten Tag ein Parkticket ziehen.

Fazit: Immer wieder gern!